Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Mi. 12.02.20 , gültig bis Mi. 19.02.20

Bürgerhaus

Ausstellungen

Versteckte Schätze: Kleindenkmale

Neue Ausstellung im Bürgerhaus vom 06.05. bis 29.05.2020

Kleindenkmale erzählen Geschichten der Vorfahren wider. Gemeinde und Heimatverein präsentieren eine spannende Dokumentation über unsere Gemeinde und den Landkreis, die Geschichte erlebbar macht. Die Ausstellung Kleindenkmale im Landkreis wird durch Pfinztaler Kleindenkmale und Informationen ergänzt. Ausstellungseröffnung ist am Mi., 06.05., 19.00 Uhr, durch Bürgermeisterin Nicola Bodner, mit einem Kurzvortrag von Bernd Breitkopf, Kreisarchivar im Landkreis Karlsruhe. Mitarbeiter des Heimatvereins stehen bei den Sonntagsöffnungsterminen für Fragen zur Verfügung.

Öffnungszeiten: So., 10.05., 17.05. und 24.05., 14.00-17.00 Uhr sowie Mi., 13.05. und 27.05., 16.00-18.00 Uhr.

 

Haben Sie Zeit und würden gerne beim Aufbau oder bei den Öffnungszeiten mithelfen? Dann rufen Sie uns an. Wir freuen uns darauf (07240 4129 - Hans Weiß, 07240 62-141 Rathaus, Jutta Maier).

 

Veranstaltungen:

Mittwoch, 19. Februar Autorenlesung: Freund unter Feinden – Wie ich als junger Soldat den Zweiten Weltkrieg überlebte

Für diese Veranstaltung sind alle Plätze belegt

Freitag, 21. Februar 2020, 19.30 Uhr: Ralf Gagel „Zauberkunst hautnah“

Die Veranstaltung ist ausverkauft

 

Samstag, 14. März 2020: Frank Fischer „Meschugge“

me|schug|ge (hebr.-jidd.) ugs. für verrückt. Das steht zumindest im Duden. Falls Sie sich jetzt fragen, wer oder was denn verrückt ist - kleiner Tipp: Schalten Sie mal die Nachrichten ein. Oder fahren Sie mit dem Zug, laufen Sie durch die Fußgängerzone, den Supermarkt oder setzen Sie sich ins Café. Denn egal ob Trump, Putin oder die Frau vor Ihnen an der Kasse - ständig hat man den Eindruck, von Menschen umgeben zu sein, bei denen im Kopf nicht alles ganz rund läuft. Frank Fischer hat sie alle beobachtet. Bei seinen Reisen quer durch die Republik kommt er ins Gespräch mit schwer verständlichen Sachsen, hessischen Nazis und einer schwäbischen Frauen-Reisegruppe. Er berichtet über ungewöhnliche Menschen, verrückte Situationen und gibt nebenbei wertvolle Tipps, wie man beispielsweise eine Bahnfahrt für sich und andere zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen kann. Stellt sich abschließend die Frage: Wenn so viele Menschen um uns verrückt sind, sind wir dann die einzig Normalen? Oder sind wir am Ende vielleicht selbst meschugge? Eintritt 13 Euro

Reservierung und Kartenbestellungen sind bei der Gemeinde, Tel. 07240 62-141 oder 62-110, möglich.





Zurück