Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

Aus dem Mitteilungsblatt


Kategorie: Allgemeines/Sonstiges | Mitteilung vom Di. 09.07.19 , gültig bis Mi. 17.07.19

Ehrenplakette des Europarates an Pfinztal übergeben

Großer Ehrungsabend mit den Städtepartnern Leerdam und Rokycany

Vieles passt einfach zusammen in den Städtepartnerschaften Pfinztals. Gegenseitiges Vertrauen, Verlässlichkeit, freundschaftliche Verbundenheit, gar Herzlichkeit sind Markenzeichen dieser Verbindungen mit Leerdam in den Niederlanden und Rokycany in Tschechien. Am Samstagabend wurden diese seit über und fast 30 Jahren währenden Partnerschaften und auf vielen Ebenen gelebten Kontakte mit Orten in Nachbarländern, mit denen Beziehungen nach den leidvollen Kriegserfahrungen anfänglich noch belastet waren, mit einer besonderen Auszeichnung und Ehrung gewürdigt, der dritten Stufe des Europapreises – Ehrenplakette des Europarates. Dass diese nicht alleine Pfinztal, sondern auch den Partnerstädten gebühre, machte beim Festabend bereits in seinen Begrüßungsworten der Vorsitzende des Partnerschaftskomitees, Alfred Fleißner, deutlich. Große Freude über die Anwesenheit von Cor Gersen, „dem Urgestein der Partnerschaft“, und Judith van Coeverden als Vertreterin der Stadt Leerdam sowie von Rokycany-Bürgermeister Vaclav Koci und seinem Stadtdirektor Daniel Chaloupka mit ihren Delegationen. Zur Übergabe der Ehrenplakette begrüßte Fleißner Marlene Rupprecht, Ehrenmitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates. Der Landkreis war durch den ersten Landesbeamten Knut Bühler vertreten. Obwohl noch in Mutterschutz befindlich, repräsentierte Bürgermeisterin Nicola Bodner ihre Gemeinde. Herzlich willkommen geheißen wurden auch die Mitinitiatoren der Partnerschaften auf Pfinztaler Seite, Karlheinz Essig und Rüdiger Farr. Helene Scibranyi übernahm die Übersetzung für die tschechischen Freunde. Nicola Bodner betonte die große Ehre für ihre Kommune mit der Auszeichnung. Sie sei ein Symbol dafür, „für was wir stehen“. „An den Werten wie Menschlichkeit und Solidarität wollen wir festhalten, die Europäische Union mit unseren gegenseitigen Freundschaften und Begegnungen ins rechte Licht rücken und damit einen Beitrag für den Frieden leisten. Wir wollen voneinander lernen, dabei die Vergangenheit nicht vergessen, aber nicht ins alte Denken zurückfallen, um die Zukunft gemeinsam zu gestalten“, stellte Bodner heraus. Frieden, Einheit, Solidarität und Freundschaft sollten unverrückbare Ziele aller sein und sprach dabei auch die Rolle der heute Jugendlichen an. Dass diese gerade bei der Programmgestaltung des Abends als wichtige Akteure mit einbezogen wurden, war ein gelungener Schachzug. So setzte das Blasorchesters des Ludwig-Marum-Gymnasiums Pfinztal (Leitung Sylvia Müller) ein musikalisches Ausrufezeichen, das junge Damen-Vokalquintett LAMAS aus Rokycany mit a cappella gesungenen Vorträgen in mehreren Sprachen eine besinnliche und heitere Note und auch das Akkordeon-Duo Lis Twins bewies, dass in Tschechien Musik einen hohen Stellenwert hat. Einen tänzerischen Leckerbissen bot die TG Söllingen mit Cocos und Bluefire. „Die Jugend mitzunehmen, macht Europa lebendig“ startete M. Rupprecht ihre Laudatio. Die Ehrenplakette sei nach dem Ehrendiplom und der Europafahne als erste und zweite Stufe nun als dritte die Bestätigung für das Bemühen für ein geeintes, freies, friedliches und florierendes Gemeinwesen und werde vom Europarat im Jahr nur zehnmal verliehen. „Seien Sie weiter Vorbild und nehmen Sie Menschen aller Altersklassen mit ins Boot“, ermunterte sie. Rupprecht stellte die „Werteunion“ Europarat, 1949 gegründet, als bedeutsame Institution, der heute 47 Staaten angehören, und ihre Zielsetzungen genauer vor und überreichte nach der Intonation der Europahymne durch das Blasorchester unter großem Beifall „die hohe Auszeichnung“ an Bürgermeisterin Bodner und ihre Gemeinde.

Text: Karl-Heinz Wenz





Zurück